Ihr Leben

Optimal vorbereitet ins Gespräch zur Finanzierung Ihrer Immobilie!

Ob Wohnung oder Haus, beim Erwerb einer Immobilie geht es immer um viel Geld. Um sich den Traum vom Eigenheim erfüllen zu können sollte man sich deswegen so gut wie möglich auf das Gespräch mit der Bank vorbereiten.

Sie haben den Entschluss gefasst in ein Eigenheim zu investieren und Ihr Traumobjekt gefunden? Die letzte Hürde ist jetzt nur noch die Finanzierung? Ob Wohnung oder Haus, beim Erwerb einer Immobilie geht es immer um viel Geld. Nur die wenigsten können eine solche Investition mal eben so alleine stemmen. Ein Kredit bietet für viele hier die beste Lösung. Doch bevor die Bank Ihnen einen Kredit gibt, möchte sie einiges von Ihnen erfahren.

Wie bereiten Sie sich also am besten auf das wichtige Gespräch mit der Bank vor? An welche Dokumente müssen Sie denken und auf welche Fragen brauchen Sie eine Antwort?

Wer sich gut vorbereitet, erhöht nicht nur seine Chancen sondern verkürzt zudem die Zeit bis zur Kreditentscheidung. Hier geben wir Ihnen Tipps wie Sie sich optimal auf das Gespräch mit der Bank vorbereiten.

 

Können Sie diese Fragen beantworten? 

  • Wie viel Eigenmittel bzw. Eigenleistung bringe ich mit?
  • Welche Sicherheiten kann ich der Bank bieten (wenn Sie z.B. bereits andere Immobilien besitzen)?
  • Wie hoch ist mein Kreditbedarf (Kaufpreis + Nebenkosten + Renovierungskosten – Eigenkapital)?
  • Welche Tilgung kann ich mir monatlich leisten (haben Sie eventuell schon einen anderen Kredit)?
  • Bis wann soll der Immobilienkredit bezahlt sein (spätestens zu Renteneintritt)?
  • Was ist die Immobilie wert?

 

Wie sieht es mit Ihren Finanzen aus?

Da das Angebot an Wohnraum im Moment weit unter der Nachfrage liegt sind die Marktpreise zurzeit entsprechend hoch. Wie viel Sie für die Immobilie zahlen, ist für die Bank jedoch erstmal zweitrangig. Wichtig für die Bank ist, was als Sicherheit für die Finanzierung zur Verfügung steht. Aus diesem Grund orientiert sich die Bank gewöhnlich am Beleihungswert. Hierbei handelt es sich um den Preis, zu dem sich die Immobilie während der gesamten Kreditlaufzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit verkaufen lässt. Wie dieser Wert berechnet wird hängt von vielen Faktoren ab. So spielen zum Beispiel Lage und Größe eine Rolle, aber auch der Zustand der Immobilie ist ein zentraler Faktor. Im Besten Fall bringen Sie deswegen Pläne (bzw. Grundrisse) und Fotos der Immobilie zum Gespräch mit der Bank mit.

Auch das Eigenkapital ist für die Bank von großer Bedeutung.
Denn: Je zahlungskräftiger ein Kreditnehmer ist, desto geringer ist natürlich das Risiko für die Bank.

Das Wichtigste für die Bank ist allerdings Ihr monatliches Einkommen – hiermit sollen Sie schließlich den Kredit tilgen. Wichtig ist, dass Sie nach Abzug der Kreditrate noch genug für Ihre Lebenshaltungskosten übrig behalten. Während der Laufzeit Ihres Immobilienkredits kann viel passieren, planen Sie deshalb immer etwas Spielraum ein. Auch wir als Bank sind aus diesem Grund vorsichtig bei der Kalkulation von Kredithöhe und –raten. 

 

Berechnen Sie den theoretischen monatlichen Tilgungsbetrag Ihres Darlehens mit unserem Simulator

 

Checkliste – Haben Sie an alle Informationen für das Gespräch zur Finanzierung Ihrer Immobilie gedacht?

Damit Sie optimal für das erste Gespräch vorbereitet sind, haben wir Ihnen hier eine Checkliste erstellt, die alle Dokumente auflistet, die Sie bereits zum ersten Termin mitbringen sollten. So vermeiden Sie, dass Sie Papiere nachträglich einreichen müssen und Ihr Kreditantrag erst im zweiten Anlauf bearbeitet werden kann. 

 

Fragen Sie jetzt einen Termin bei Ihrem Berater an

 

 

Raiffeisen ist eine Genossenschaftsbank – und das ändert alles. Das trifft auch auf Ihr Immobiliendarlehen zu!

Ganz gleich ob fester oder variabler Zinssatz, unabhängig von der Laufzeit, den Monatsraten und den staatlichen Beihilfen – mit Ihnen gemeinsam finden wir die optimale Kombination für Sie. Da uns Ihr Projekt ganz besonders am Herzen liegt, erhalten Sie eine schnelle Antwort auf Ihre Anfrage und wir beraten Sie auch gerne außerhalb unserer Öffnungszeiten in einer unserer Filialen oder direkt bei Ihnen zu Hause.

Die Vorteile von unserem Immobiliendarlehen R-Logement sind unter anderem:

  • Ein personalisiertes Angebot zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse
  • Fester oder variabler Zinssatz
  • Beratung in Bezug auf: Strukturierung der Finanzierung, staatliche Beihilfen, Steueroptimierung, Versicherungen, …
  • Beratung auf Termin auch außerhalb der Öffnungszeiten in einer Filiale oder bei Ihnen zu Hause.
  • Sammeln von OPERA Punkten

 

Immobilienkredit: Versicherungen und abzugsfähige Steuern 

  • Um Ihre Angehörigen für den Fall Ihres Ablebens abzusichern, empfehlen wir dringend, ein Immobiliendarlehen durch eine Restschuldversicherung zu ergänzen, die den dann gegebenenfalls noch ausstehenden Betrag abgedeckt.
  • Mit der Steuerreform von 2017 hat sich der maximal abzugsfähige Beitrag zu einem Bausparvertrag für Steuerpflichtige, die zu Beginn des Steuerjahres noch keine 40 Jahre alt waren, auf 1.344 Euro erhöht. Weitere Einzelheiten finden Sie auf dem Portal zur Steuerreform.
  • Schuldzinsen, die für einen Kredit gezahlt werden, der der Finanzierung einer als Erstwohnsitz genutzten Immobilie dient, können im gesetzlich vorgegebenen Rahmen steuerlich geltend gemacht werden.

 

Mehr Informationen zu unserem Immobiliendarlehen R-Logement