Ihre Umgebung

Interview mit unserem Partner, dem NGO SOS Faim

Eine Welt ohne Hunger - überall und für jeden. Das ist die Vision von SOS Faim. Die NGO wird seit vielen Jahren von Banque Raiffeisen unterstützt. In diesem Jahr feiert sie 25 Jahre. Grund genug, ein kleines Interview mit ihnen zu machen. 

...

Bitte stellen Sie Ihre Organisation in wenigen Worten vor

SOS Faim ist eine Nichtregierungsorganisation für Entwicklungszusammenarbeit, die seit 1993 gegen den Hunger und die Armut vorgeht, indem sie eine nachhaltige Familienwirtschaft fördert.

Seit 1993 hat sich die Welt verändert und wir auch. Der Kampf gegen den Hunger in Entwicklungsländern durch einfache karitative Projekte hat den Hunger, von dem immer noch 821 Millionen Menschen betroffen sind, nicht ausgerottet. Indem wir mit Produzenten in Afrika zusammenarbeiten, ihnen dabei helfen, sich in starken und unabhängigen Organisationen zu strukturieren und indem wir ihnen den Zugang zu angepasster Finanzierung erleichtern, haben wir zur Stärkung der Landwirtschaft beigetragen und gleichzeitig die Familienlandwirtschaft gefördert. Nachhaltigkeit ist der beste Weg, um den Hunger in der Welt auszurotten.

Wir unterstützen 20 lokale Partner: Bauernverbände, Mikrofinanzinstitutionen und Bewegungen zur Verteidigung von Rechten, die alle dazu beitragen, das Einkommen der Landwirte zu steigern, die den Großteil der afrikanischen Bevölkerung südlich der Sahara bilden. Insgesamt 900.000 Menschen profitieren von unserer Unterstützung!

Welche Aktionen und Initiativen führen Sie in Luxemburg durch? 

Das Informieren und die Mobilisierung von Bürgern in Luxemburg sollen unser Handeln im Süden ergänzen, um unsere Gesellschaft in eine gerechtere Welt zu verwandeln, die das Recht auf gutes Essen für alle respektiert. Unsere Ernährung bleibt weder für die Bevölkerung des Südens noch für die Umwelt ohne Folgen. Es wird geschätzt, dass etwa ein Viertel des ökologischen Fußabdrucks eines Luxemburgers auf seine Essgewohnheiten zurückzuführen ist. Besseres Essen und weniger Verschwendung können einen großen Einfluss auf die Ressourcen des Planeten haben, von denen das Leben aller Menschen abhängt. In diesem Sinne macht unsere Kampagne "Change Menu" auf eine verantwortungsbewusste Ernährung aufmerksam.

 

Die Banque Raiffeisen unterstützt SOS Faim seit vielen Jahren. Wie äußert sich diese Unterstützung in Ihrer Organisation? 

Seit 2007 unterstützt die Raiffeisen Bank SOS Faim großzügig und ist einer der größten privaten institutionellen Geldgeber der NGO. Diese finanzielle Partnerschaft wird durch regelmäßige gemeinsame Kommunikationsmaßnahmen ergänzt. Jedes Jahr treffen sich das Exekutivkomitee der Bank und der Verwaltungsrat der NGO, um eine Bestandsaufnahme dieser langfristigen und sehr zufriedenstellenden Partnerschaft zu machen. SOS-Faim dankt der Bank für ihr wertvolles und treues Engagement für die Landwirte in Afrika.

 

Sie feiern dieses Jahr 25 jähriges Bestehen. Was haben Sie für Ihr Jubiläum geplant?

Anlässlich des Jubiläums organisiert SOS Faim eine Reihe von Veranstaltungen, wie beispielsweise die dritte Ausgabe des "Den alternativen Liewensmëttel Maart" am 18. November von 11:00 bis 18:00 Uhr im Tramschapp, das Galakonzert unseres 25-jährigen Bestehens am 25. November. 17.00 Uhr oder eine andere akademische Sitzung "Das Nahrungsmittelsystem ändern, um unsere Zukunft zu sichern ..." mit Olivier De Schutter bei Cercle Cité (komplett) und vielen anderen Veranstaltungen. Sie können alle SOS FAIM-Ereignisse und -Nachrichten auf der Facebook-Seite oder auf der Website lesen.

 

Wie können Leser dieses Blogs Sie bei Interesse unterstützen?

Möchten Sie SOS FAIM unterstützen? SOS Faim zu helfen bedeutet, sich für eine Organisation zu engagieren, die die ländliche Bevölkerung von sechs Afrikanischen Ländern dabei unterstützt, ihre Nahrungsmittelautonomie zu verbessern.

SOS FAIM benötigt Unterstützung von allen um den Aufbau einer gerechteren Welt fortsetzen. Eine Welt, in der jeder Mensch in Würde leben kann.

Um eine Spende zu machen: LU98 0090 0000 4800 0046

 

Für weitere Informationen zu SOS FAIM wenden Sie sich bitte an Cécile, Fundraising-Manager:  cha@sosfaim.org +352 49  09 96 37